© bcm / 2016 - EVP Ortsgruppe Horgen Herzlich Willkommen LOGOTYP

LOREM IPSUM DOLOR

Home Agenda Über uns Nutzung Kontakt
Wir würden uns freuen,  Sie als Mitglied begrüssen zu dürfen! Nehmen Sie doch unverbindlich an einer unserer Partei- versammlungen teil  
Hinweise Abstimmungsempfehlung der EVP Ortsgruppe Horgen An der Parteiversammlung vom 17.05.2016 der EVP Ortsgruppe Horgen wurden für die Abstimmung vom 05.06.2016 folgende Parolen gefasst: Bei der Volksinitiative „Pro Service public“ ist für die Mehrheit der Anwesenden nicht ersichtlich, wie bei einer Annahme der Initiative die Grundversorgung erhalten oder gar verbessert werden kann. Die Vorlage wird mehrheitlich zur Ablehnung empfohlen. Die Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ besitzt Ansätze, die überlegenswert wären, z.B. beim Hausfrauenlohn oder einer Verteilung des erwirtschafteten Geldes an Leute, die in unserer zunehmend automatisierten Wirtschaft keine Arbeit finden können. Doch sie widerspricht den grundlegenden Werten unserer Gesellschaft bezüglich Eigenverantwortung und nimmt den Jungen die Motivation, sich gut auszubilden und in die Erwerbsarbeit einzutreten. Damit wären die Finanzierung und die Erhaltung unseres sozialen Systems infrage gestellt. Es wird einstimmig die NEIN-Parole gefasst. ÖV und Individualverkehr haben beide ihre Berechtigung und benötigen Investitionen. Steuergelder sollten aber nicht zweckgebunden sein, und dort eingesetzt werden können, wo der Bedarf am dringendsten ist. Mit der 2014 vom Volk beschlossenen Errichtung eines Bahninfrastrukturfonds wurden die Weichen bereits gestellt. In diesem Sinne wird die Ablehnung der Volksinitiative „Für eine faire Verkehrsfinanzierung“  empfohlen.   Bei der Änderung des Fortpflanzungsmedizingesetzes (FMedG) sind die Anwesenden einstimmig gegen eine schrankenlose Selektion des menschlichen Lebens und damit auch gegen eine zu liberale Gesetzesformulierung! Mit der Änderung des Asylgesetzes (AsylG) wird das Ziel erreicht, dass die Flüchtlinge rasch Klarheit über ihren Asylantrag erhalten. Diejenigen die aufgenommen werden, können rascher integriert werden. Die Rechtsberatung auf Basis einer Pauschalentschädigung garantiert eine effiziente Behandlung der Fälle und reduziert Kosten. Die Änderung des Asylgesetztes wird einstimmig zur Annahme empfohlen. Bei der Kantonalen Vorlage zur Wählbarkeit von Bezirksrichterinnen und Bezirksrichtern wird mehrheitlich empfohlen, ein NEIN in die Urne zu legen. Grundsätzlich sind juristische Kenntnisse von Vorteil, gerade bei familienrechtlichen Angelegenheiten stehen auch andere Kriterien im Vordergrund. Juristen wie auch Laien sollen weiterhin die Möglichkeit haben, sich zur Wahl zu stellen. Damit schliesst sich die EVP Ortsgruppe Horgen bei allen eidgenössischen und kantonalen Vorlagen den Parolen der Mutterparteien an. Für die Gemeindeabstimmung zum Projekt- und Kreditantrag „Neubau eines Doppelkindergartens auf dem Areal des Kindergartens Heubach“ wurde einstimmig die JA-Parole gefasst. *** Bitte beachten Sie auch die aktualisierten Termine in der Agenda!
Home